Loading...

General Business Terms

TERMS AND CONDITIONS OF THE COMPANY „TRIBOMAR GMBH“ (LTD.), BIEDENKAMP 3E

D-21509 GLINDE. These Terms and Conditions come into effect: June, 2011

1 General

1.1 The following conditions have validity for all our offers, sales, deliveries and achievements and become contents of the contract. They are not valid if our contracting partner is a private individual or is not acting professionally and/or commercially. They apply also to all future business activities, even if they have not been expressly agreed upon once again.

1.2 Any different, contrary or additional “General Terms of Business” of the customer are hereby expressly excluded. They are also not valid, even if the buyer has taken them as a basis for his order or other explanations and proceedings.

2 Offers and Orders

2.1 Our offers are not-binding, unless they are confi rmed in a written form. Therefore, an effective contract is only concluded if the order we received was confi rmed in writing and by no later than upon customer’s acceptance of delivery.

2.2 Specifi cations, weights, illustrations, drawings as well as other documents, which belong to our non-binding offers, remain our property and are giving only approximately reference values. Only by our explicit written confi rmation they can become integral, official part of the contract.

3 Dubious Financial Solvency

3.1 If any circumstances become known to us after signing the contract, which might give rise to serious doubts as to the solvency or creditworthiness of the customer, we shall be entitled to request immediate payment upon delivery or the provision of adequate security. We also can set an adequate time limit to the buyer for the prepayment of the product and withdraw from the contract if the pre-payment is not received punctually. The buyer can provide security by bank guarantee instead of the pre-payment. If we have already delivered the product, the purchase price becomes due without any deduction, regardless of former agreed payment terms.

3.2 Doubts about the solvency of the buyer are among other things justifi ed, if an application was done for opening of insolvency proceedings. This also applies for making unpunctually payments to us or third parties.

4 Prices

4.1 We generally quote „ex warehouse Hamburg“ unless a deviating agreement was met with the buyer. The packing charges are not included in the price.

4.2 The value-added tax (VAT) is not included in our prices and will be shown separately. It will be shown with that amount which is applicable on the day of invoicing. This regulation applies to EU countries. Carriers of a seagoing vessels receive, if supply goes on board, against certificate of delivery “VAT- exemption”, according to §4 No. 2 sales tax law (UStG) in conjunction with §8 Abs.1 UStG.

4.3 In case of lying a period of more than 4 months between the day of signing the contract and the day of delivery and our valid price-list should have been changed in that time, we can require instead of the former agreed purchase price that new quotation which is valid on the day of delivery. We shall transmit an accordingly duly amended order confi rmation to the buyer. In this case the client can withdraw from his order, relating to the goods for which the price has been increased. He must resign not later than 6 working days after receipt of the amended order confirmation. The notification must be in writing. It is sufficient to send the notice by fax.

5 Delivery Time

5.1 All delivery dates are without commitment and shall be considered as only an „approximately agreement”, unless they have been considered explicitly as binding. Non-committed deliveries are within 5 working days after the specifi ed delivery time in any case still “in time”.

5.2 In case of culpable delay of a fi xed date or being into default due to other reasons, the buyer has to grant us an adequate extension of time. This period begins with the exceeding of the in § 5.1. before mentioned 5 days. After this grace period has expired with no result, the client has the right to withdraw from the contract.

5.3 The period of delivery shall be adequately prolonged by the duration of the impending circumstances also in default in cases of “Force Majeure” or other unforeseeable events occurring after the conclusion of the contract that are not our own fault.

5.4 Before expiration of the delivery time and/or the achievement period extended in accordance with the above chapter 5. 3, the buyer is not entitled to the withdrawal or to claim compensation. If the impediment to performance continues for more than 6 weeks, both, the buyer and we, are entitled to withdraw from the contract, as far as the contract is not yet accomplished. If the buyer is contractually or legally (e.g. because of frustration of Interests/contracts”) entitled to the withdrawal without deadline extension, then this right remains unaffected.

5.5 Claims for damages of any type resulting from a delay in or the non-performance of delivery are excluded, unless the Tribomar acted with gross negligence or premeditation.

6 Dispatch

6.1 The shipment shall be effected at buyer’s expenses. All risks of the products shall be transferred to buyer upon loading, even if “free destination” delivery is agreed and/or consignment will be shipped in our own vehicles. We are not obliged to take out corresponding transportation insurance.

6.2 Also without explicit written approval, we are entitled to undertake part services and part deliveries to a reasonable extent. These part deliveries can be calculated and invoiced individually and additionally.

7 Payment

7.1 The payment is due within 30 days after invoicing without deduction.

7.2 In the case of customer does delay of payment we are entitled to make due all payment obligations owe by the buyer immediately. In this case of overdue payments TRIBOMAR has the right to charge interests to the amount prescribed by EU – law. The seller reserves the right to submit evidence of greater damages.

7.3 The Buyer is only entitled to offset charges if his objections have been legally confirmed or recognized by us. Therefore, the customer may set off, only if the claims have been legally recognized by the seller or are indisputable. The exercise of a right of retention is only reserved to the customer if his counter-claim relies on the same purchase contract.

8 Guarantee / Liability

8.1 The buyer must examine the goods received for completeness, damage, obvious defects, consistency and quality. Obvious defi ciencies are to be reported within 2 weeks after receipt of the merchandise in writing.

8.2 We are not bound by the guarantee if the buyer does not have notifi ed an obvious defect in writing in due time. If we are responsible for defective goods, we are obliged for supplementary performance, unless we may refuse the form of supplementary performance by reasonof legal provisions. The buyer must allow us to each individual defect and case a reasonable time for supplementary performance. In case of our supplementary performance, the customer does not have the right, to withdraw the contract or reduce the purchase price.

8.3 The supplementary performance can be chosen by the customer either by eliminating the defect or delivery of a new product. We are entitled to refuse the buyer‘s choice of remedy if it is connected with disproportionate costs. During the period of supplementary performance the reduction of the purchase price or withdrawal from the contract are excluded for the buyer. An improvement (repair) is regarded as failed after the second unsuccessful attempt. If the supplementary performance has failed or the seller refuses the quality of the supplementary performance, the purchaser can either demand a reduction of the purchase price (abatement) or withdraw from the contract.

8.4 For material defects involving the delivery of goods which we procure from third parties and supply to the customer in unaltered form, we assume no liability; our responsibility for intentional wrongdoing or negligence shall remain unaffected.

8.5 In all other respects we shall be liable in accordance with the statutory directives if the Customer asserts damage compensation claims which are based upon intentional wrongdoing or gross negligence upon our part. Furthermore, we shall only be liable in accordance with the German Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz) owing to the loss of life, physical injury or damage to health, owing to the culpable violation of essential contractual obligations or if we fraudulently conceal the defect or have provided a warranty for certain quality features of the delivery object. The damage compensation claim for the violation of essential contractual obligations shall nonetheless be restricted to contractually typical, foreseeable damages; the liability for damages caused by the delivery object to the Customer’s legal assets (e.g., damages to other objects) shall be nonetheless excluded; the restriction to foreseeable damages or the exclusion of liability shall not apply if intentional wrongdoing or gross negligence exists or liability exists owing to loss of life, physical injury or damage to health or we have maliciously concealed a defect or have provided a warranty for the quality features of the delivery object.

8.6 Any change in the burden of proof to the disadvantage of the Customer shall not be involved with the aforementioned provisions.

8.7 The period of limitation for claims of defective quality begins with the supply of the contractual object (transfer of risk) and shall end after a maximum of 12 months from the time that risk was transferred.

9 Reservation of Proprietary Rights

9.1 We reserve the right to ownership until full payment has been received including all incidental claims. The delivered goods will not become the property of the buyer until the buyer has met his liabilities from the business, including additional claims, damages and payment of cheques and bills. In the case of payments made by cheque or bill of exchange, we shall retain title in the supply item until such time as the recourse risk arising from bills provided by us has been extinguished.

9.2 The purchaser has to inform us immediately in writing of any third party’s proceedings for legal or physical access to the goods delivered under proviso or to the claims ceded to us and has to hand over all documents necessary for an intervention by us. The buyer must compensate us for all damages and costs incurred by a breach of that obligation and by necessary measures to protect against access by third parties.

9.3 If the customer fails despite a reminder from our part to pay by due date, the supplier is entitled to request handover of products delivered. The resulting transport costs are to be paid by the buyer. We are authorized to sell the products and the proceeds of such sale will be credited to the purchaser’s liabilities, with deduction of reasonable sales costs.

10 Place of performance

Unless otherwise stated in our order confi rmation, place of performance for payments or disputes is Hamburg (Germany).

11 Data processing

The buyer agrees that we use those in connection with the business relationship obtained data about the buyer in compliance with the Federal Data Protection Act only for the fulfi llment of our common business purposes. This applies in particular to store or submit to a credit protection organization to the extent allowed under the intended purpose of the contract.

12 Severability clause

Changes or additions to the contract or these Terms and Conditions shall be effective only in writing. No voidness or ineffectiveness of individual provisions of the General Terms shall affect the legal effectiveness of the remaining provisions.

13 Place of Jurisdiction and Applicable Law

13.1 Even if the buyer has his residence or place of business in a foreign country the legal relationship between the customer and TRIBOMAR shall be subject exclusively to the laws of the Federal Republic of Germany and relevant legal regulations of the European Union. Consequently, in case of any misunderstanding regarding language or translation interpretations, the in the German language written General Business Conditions are binding.

13.2 In business with registered merchants, public corporations and special trusts under public law, it is further agreed that Hamburg shall be place of performance and place of jurisdiction (including proceedings involving cheques and bills of exchange). In addition to the above we are also entitled to sue the purchaser at his own venue.

__________________________________________________________________________________________

GBT Print-Version: DOWNLOAD

_________________________________________________________________________________________

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FIRMA „TRIBOMAR GMBH“ BIEDENKAMP 3E

21509 GLINDE; gültig ab: Juni 2011

1 Allgemeines

1.1 Die nachfolgenden Bedingungen haben Gültigkeit für alle unsere Angebote, Verkäufe, Lieferungen und Leistungen und werden Inhalt des Vertrages. Sie gelten nicht, wenn unser Vertragspartner eine Privatperson ist und nicht berufl ich oder gewerblich handelt. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden.

1.2 Abweichenden oder ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Sie gelten auch dann nicht, wenn der Käufer sie seiner Bestellung oder sonstigen Erklärung zugrunde gelegt hat.

2 Angebote und Aufträge

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend, sofern sie nicht in schriftlicher Form als verbindlich bezeichnet sind. Ein wirksamer Vertrag kommt daher erst durch unsere Auftragsbestätigung oder die Auslieferung der Ware zustande.

2.2 Massangaben, Gewichte, Abbildungen, Zeichnungen sowie andere Unterlagen, die zu unseren unverbindlichen Angeboten gehören, bleiben in unserem Eigentum und sind nur annähernd Mass gebend. Nur bei ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung durch uns können sie verbindlicher Vertragsinhalt werden.

3 Zweifelhafte Zahlungsfähigkeit

3.1 Werden uns nach Vertragsschluss Umstände bekannt, die Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Käufers begründen, können wir weitere Lieferungen von einer Vorauszahlung der Ware durch den Käufer abhängig machen. Wir können dem Käufer für die Vorauszahlung der Ware eine angemessene Frist setzen und vom Vertrag zurücktreten, wenn die Vorauszahlung nicht fristgemäss bei uns eingeht; der Käufer kann statt der Vorauszahlung Sicherheit durch Bankbürgschaft leisten. Haben wir die Ware bereits geliefert, so wird der Kaufpreis ungeachtet vereinbarter Zahlungsfristen sofort ohne Abzug fällig.

3.2 Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Käufers sind unter anderem dann begründet, wenn ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über sein Vermögen gestellt wurde oder er Zahlungen an uns oder Dritte nicht pünktlich leistet.

4 Preise

4.1 Unsere Preise gelten „ab Lager Hamburg“ sofern keine abweichende Vereinbarung mit dem Käufer getroffen wurde. Die Verpackungskosten sind nicht in dem Preis enthalten.

4.2 Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in unseren Preisen nicht eingeschlossen und wird in der am Tag der Rechnungsstellung gesetzlich geltenden Höhe in der Rechnung gesondert ausgewiesen. Diese Regelung gilt für EU-Länder. Betreiber eines „Seeschiffes“ erhalten bei Lieferung an Bord Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 2 Umsatzsteuergesetz (UStG) in Verbindung mit § 8 Abs.1 UStG gegen Verbringungsnachweis.

4.3 Liegen zwischen dem Tag des Vertragsschlusses und dem Tag der Lieferung mehr als 4 Monate, ohne dass dies auf einer von uns zu vertretenden Lieferverzögerung beruht, und hat sich in dieser Zeit unsere gültige Preisliste geändert, so können wir anstelle des vereinbarten Kaufpreises den am Tag der Lieferung gültigen Listenpreis verlangen. Wir werden dem Käufer vor der Lieferung eine entsprechend geänderte Auftragsbestätigung übermitteln. Der Käufer kann in diesem Fall hinsichtlich der Waren, für die der Preis erhöht worden ist, von seiner Bestellung zurücktreten. Er muss den Rücktritt spätestens am 6. Werktag nach Erhalt der geänderten Auftragsbestätigung schriftlich erklären: Eine Übersendung per Telefax genügt.

5 Lieferzeit

5.1 Alle genannten Liefertermine sind unverbindlich und gelten als nur annähernd vereinbart, soweit sie nicht von uns ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind. Bei unverbindlichen Lieferterminen gilt eine Lieferung innerhalb 5 Werktage nach der angegebenen Lieferzeit auf jeden Fall noch als rechtzeitig.

5.2 Falls wir schuldhaft eine ausdrücklich vereinbarte Frist nicht einhalten können oder aus sonstigen Gründen in Verzug geraten, hat uns der Käufer eine angemessene Nachfrist zu gewähren, die mit Überschreitung der in 5.1.eingeräumten 5 Tage beginnt. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

5.3 Wird uns die Leistung aufgrund höherer Gewalt oder aus anderen außergewöhnlichen und unverschuldeten Umständen ganz oder teilweise vorübergehend unmöglich oder erheblich erschwert, so verlängert sich die vereinbarte Lieferzeit um die Dauer des Leistungshindernisses. Gleiches gilt für eine gesetzliche oder vom Käufer gesetzte Frist für die Leistungserbringung, insbesondere für Nachfristen bei Verzug.

5.4 Vor Ablauf der gemäss Absatz 5.3 verlängerten Lieferzeit bzw. Leistungsfrist ist der Käufer weder zum Rücktritt noch zum Schadensersatz berechtigt. Dauert das Leistungshindernis länger als 6 Wochen an, sind sowohl der Käufer als auch wir zum Rücktritt berechtigt, soweit der Vertrag noch nicht durchgeführt ist. Ist der Käufer vertraglich oder gesetzlich (z.B. wegen Interessewegfall) ohne Nachfristsetzung zum Rücktritt berechtigt, so bleibt dieses Recht unberührt.

5.5 Bei einem etwaigen Lieferverzug, soweit er nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, sind Schadensersatzansprüche jeder Art ausgeschlossen.

6 Versand

6.1 Der Versand erfolgt auf Rechnung des Käufers. Die Gefahr geht mit der Verladung der Ware auf ihn über, auch wenn frachtfreie Lieferung vereinbart ist und/oder der Versand mit unseren eigenen Fahrzeugen erfolgt. Wir sind nicht verpflichtet, für eine Transportversicherung zu sorgen.

6.2 Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, sind wir zu Teillieferungen in zumutbarem Umfang berechtigt, die einzeln berechnet werden können.

7 Zahlung

7.1 Unsere Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen.

7.2 Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, werden seine sämtlichen Zahlungsverpflichtungen aus der Geschäftsverbindung mit uns sofort fällig. In diesem Fall sind wir berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an Zinsen in gesetzlich festgelegter Höhe zu verlangen. Der Nachweis eines höheren Schadens durch den Verkäufer bleibt vorbehalten.

7.3 Der Käufer ist zur Aufrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von dem Verkäufer anerkannt wurden oder unstreitig sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

8 Gewährleistung/Haftung

8.1 Der Käufer hat die empfangene Ware auf Vollständigkeit, Transportschäden, offensichtliche Mängel, Beschaffenheit und deren Eigenschaften zu untersuchen. Offensichtliche Mängel sind von dem Käufer innerhalb von 2 Wochen ab Ablieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich uns gegenüber zu rügen.

8.2 Wir sind nicht zur Gewährleistung verpflichtet, wenn der Käufer einen offensichtlichen Mangel nicht rechtzeitig schriftlich gerügt hat. Soweit ein von uns zu vertretender Mangel an der Ware vorliegt und von dem Käufer rechtzeitig schriftlich gerügt wurde, sind wir - unter Ausschluss der Rechte des Käufers von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis herabzusetzen - zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass wir aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind. Der Käufer hat uns für jeden einzelnen Mangel eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren.

8.3 Die Nacherfüllung kann nach der Wahl des Käufers durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer neuen Ware erfolgen. Wir sind berechtigt, die von dem Käufer gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismässigen Kosten verbunden ist. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder hat der Verkäufer die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

8.4 Für Sachmängel der Lieferung bei Waren, welche wir von Dritten beziehen und unverändert an den Besteller weiterliefern, übernehmen wir keine Haftung; unsere Verantwortlichkeit für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleibt unberührt.

8.5. Im Übrigen haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadenersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit durch uns beruhen. Darüber hinaus haften wir nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen haben. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, die Haftung für Schäden durch den Liefergegenstand an Rechtsgütern des Bestellers, (z.B. Schäden an anderen Sachen), sind jedoch ganz ausgeschlossen; die Begrenzung auf vorhersehbare Schäden bzw. der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird oder soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen haben.

8.6 Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

8.7 Die Verjährungsfrist für Sachmängelansprüche beginnt mit der Ablieferung des Vertragsgegenstandes (Gefahrübergang).

9 Eigentumsvorbehalt

9.1 Wir behalten uns das Eigentumsrecht bis zur vollständigen Bezahlung, einschliesslich sämtlicher Nebenforderungen, vor. Die gelieferten Waren gehen erst dann in das Eigentum des Käufers über, wenn dieser seine gesamten Verbindlichkeiten aus der Geschäftsverbindung einschliesslich Nebenforderungen, Schadensersatzansprüchen und Einlösungen von Schecks und Wechseln erfüllt hat. Bei Zahlungen im sogenannten Scheck-Wechsel-Verfahren behalten wir uns somit das Eigentum am Liefergegenstand vor, bis sämtliche Regressgefahr aus den von uns zur Verfügung gestellten Wechseln erloschen ist.

9.2 Über rechtliche und tatsächliche Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware oder die im Voraus abgetretenen Forderungen hat der Auftraggeber uns unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen schriftlich zu unterrichten. Der Käufer hat uns alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoss gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Massnahmen zum Schutz gegen Zugriffe Dritter entstehen.

9.3 Gerät der Besteller in Zahlungsverzug, ist der Lieferant berechtigt, die Herausgabe der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Produkte zu verlangen, ohne dass hierin ein Rücktritt vom Vertrag liegt. Kommt der Käufer seiner Zahlungsverpflichtung trotz einer Mahnung unsererseits nicht nach, so können wir die Herausgabe der noch in seinem Eigentum stehenden Vorbehaltsware ohne vorherige Fristsetzung verlangen. Die dabei anfallenden Transportkosten trägt der Käufer. Wir sind zur Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Bestellers, abzüglich angemessener Verwertungskosten, anzurechnen.

10 Erfüllungsort

Soweit sich aus unserer Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Erfüllungsort für Zahlungen und Streitigkeiten Hamburg.

11 Datenverarbeitung

Der Käufer ist damit einverstanden, dass wir die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Käufer unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes für die Erfüllung gemeinsamer Geschäftszwecke benutzen. Dies trifft insbesondere auf die Speicherung und Übermittlung an eine Kreditschutzorganisation zu, soweit dies im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages erfolgt bzw. zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist.

12 Salvatorische Klausel

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Form. Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der AGB berührt nicht die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

13 Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

13.1 Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns unterliegen ausschliesslich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und einschlägigen Regelungen des Rechts der Europäischen Union. Für das Vertragsverhältnis zwischen dem Käufer und uns gilt ausschliesslich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn der Käufer seinen Wohn- oder Geschäftssitz im Ausland hat. Demgemäss gehen bei eventuellen Sprach- oder Übersetzungsdifferenzen die deutschen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich vor dem Sinn der englischen.

13.2 Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts und mit öffentlichem, rechtlichem Sondervermögen wird zusätzlich vereinbart, dass Erfüllungsort und Gerichtsstand (inkl. Scheck- und Wechselklagen) Hamburg ist. Überdies hinaus sind wir allerdings auch berechtigt, den Käufer an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

__________________________________________________________________________________________

AGB Druck-Version: DOWNLOAD

_________________________________________________________________________________________

Contact us: Tel.: +49-40-73091399-0 •  info@tribomar.com